Letzte Woche hatte ich die Anwandlung, mich mal wieder ein bißchen auf einer Q&A-Plattform zu betätigen. Hatte ich – vor längerem – schon mal eine Weile auf GuteFrage.net gemacht.

Menschen, die sich selbst weiterentwickeln wollen, ein bißchen gratis „micro-coachen“. Tips geben zu Themenbereichen, in denen ich fit bin, wie „alternatives Leben“, „Selbstentwicklung“, „Brainwave Entrainment“, „Hypnotherapie“, „Freie Liebe“ und andere, weniger beengende Formen von Liebe und Partnerschaft, alternativer Gartenbau, freundliche Tierhaltung, und noch ein paar mehr…

Da zur Zeit mein Fokus mehr im englischsprachigen Netz liegt, wählte ich Quora.com

Der erste Eindruck: ein unglaublich hoher Prozentsatz von Fake- und Spam-„Fragen“. Fragen, die keine Fragen sind, Fragen, die offensichtlich nur gepostet werden um ein paar Minuten später mit einem anderen Account eine mit Affiliate-Links oder Backlinks zur eigenen kommerziellen Website gespickte Antwort zu posten, und dergleichen mehr. Moderation? Wenig.

Egal – hier und da tauchten Fragen auf, die echte Fragen von echten Menschen zu sein schienen und eine Antwort wert waren. Es gab auch einiges positives Feedback, sogar 1-2 andere offene und interessante Menschen getroffen – aber dann ging es wieder los. Was ich schon von GuteFrage.net kannte.

Die (mutmaßlich bezahlten) Trolle, Pharma-Fanboys und selbsternannten Inquisitoren der „Wissenschaft“.

Leicht polemische Zusammenfassung einer Woche Micro-Coaching auf Quora.com: the Pharma-Troll is STRONG in this one...

Leicht polemische Zusammenfassung einer Woche Micro-Coaching auf Quora.com: the Pharma-Troll is STRONG in this one…

Die Sorte, die jeden Thread, der nicht in ihr vernageltes Weltbild paßt, kapern, mit keiner Silbe auf den Fragensteller eingehen, aber mit viel rhetorischer Wucht, noch mehr Arroganz, und in den meisten Fällen herzlich wenig Ahnung jede Antwort angreifen, die Lösungen und Ideen aus heute noch nicht ganz verstandenen Bereichen anbietet. Selbst und gerade dann, wenn der Fragensteller explizit um solche gebeten hat.

Interessanterweise tauchen sie weniger auf, wenn überteuerte Hype-Produkte (Noni-Saft, Manuka-Honig, „Nahrungsergänzungsmittel“ & Co) fragwürdigen Wertes angepriesen werden. Das ist schließlich noch gute Verwandtschaft zur Pillendreherzunft und hält die Menschen in ähnlicher Abhängigkeit. Techniken dagegen, die Menschen unabhängiger, bewußter – und dadurch gesünder – machen können, wie Meditation, Brainwave Entrainment, Hypnose, Traumarbeit – da gehen die Herren Wissenschaftspolizisten richtig ab.

Was in den meisten Fällen einfach nur lächerlich ist – selbst mit der begrenzt sinnvollen Methodologie heutiger klinischer Studien ist z.B. die grundlegende Wirksamkeit von Brainwave Entrainment dutzendfach nachgewiesen worden (kann außerdem jeder Depp mit einem EEG selbst nachvollziehen…), und eine Vielzahl aufgeschlossener Ärzte weltweit entdeckt die Technik zunehmend als sanfte Alternative, z.B. um Kinder, denen der „ADHD“ Stempel aufgedrückt wurde, nicht mehr mit Drogen vollpumpen zu müssen, sondern konstruktiv in ihrer Entwicklung zu unterstützen.

Aber diese Spezies Troll, deren eigene „Wissenschaftlichkeit“ sich sehr offensichtlich nie auf Ebenen bewegte, wo der Geist sich wieder ein wenig mehr öffnet – der ist das egal.

Es geht nicht um Menschen und ihre Bedürfnisse. Es geht auch nicht darum, ob etwas funktioniert oder nicht.
Es geht um Unterwerfung unter das „wissenschaftliche“ Dogma – und um das territoriale Wegbeißen potentiell geschäftsschädigender guter Dinge.

Traurig zu sehen, daß die Dominanz der aktuellen medizinischen „Pseudo-Wissenschaft“ (ein Wort, das sie gerne auf andere anwendet, das sie selbst aber viel besser trifft) auch auf solchen Kanälen, wo Menschen sich mit Zusatzinformationen versorgen könnten, dermaßen aggressiv durchgesetzt wird.

Der medizinisch-industrielle Komplex kann es sich natürlich leicht leisten, unliebsame Meinungen auf populären Plattformen bekämpfen zu lassen – viele der Trolle, denen ich begegnet bin, machen das sehr offensichtlich in Vollzeit im Auftrag von wemauchimmer.

Die Lehre aus den letzten Tagen, die mich buchstäblich krank gemacht haben (ich kann zwar rhetorisch und vom Wissen her solche Scherzkekse noch ganz gut zusammenpacken – aber es macht mir keinen Spaß mehr, und die ekelhafte Energie dort belastet mich): man vergesse solche Plattformen, wenn man wirklich Informationen möchte, ernsthafte Fragen (besonders im Gesundheitsbereich oder zu Selbstentwicklungsthemen) hat – oder auf der anderen Seite wirklich Menschen unterstützen möchte.

Schade für die Menschen, die es auf solche Seiten verschlägt, weil sie wirklich Rat suchen…

Kleine, spezialisierte Foren oder private Q&A Seiten, wo die Trolle draußen bleiben müssen oder privates Micro-Coaching via eMail/Skype sind sehr viel angenehmer und ergiebiger.

Wegen letzterem kannst Du mich fragen (am einfachsten via Facebook) – ansonsten:

Eine gute Informations- UND Bezugsquelle im deutschsprachigen Bereich zu allem, was mit Brainwave Entrainment und Mindmachines zu tun hat ist der MindShop von Claudius Nagel. Dort habe auch ich vor Jahren meine „Procyon“-Mindmachine (mittlerweile gibts noch besseres, wie z.B. den Kasina) erworben und war von Kompetenz und Kundensupport immer positv erschlagen :)

P.S.: nicht falsch verstehen – „Wissenschaft“ an sich ist nicht böse, ich bin selbst jemand, der es eher ärgerlich findet, wenn man Dinge (noch) nicht ordentlich erklären kann. Auch die technischen Fortschritte in der Medizin sind bewundernswert und teilweise (man denke an Mikrochirurgie) absolut „gut“ und hilfreich. Ernstzunehmende Wissenschaftler und Mediziner pflegen auch sehr genau die Limitationen des aktuellen Wissensstandes, unseres „Realitäts“-Begriffes und der heutigen Forschungsmethodologie zu erkennen – und manchmal sogar einzugestehen. Von daher: dieser Artikel ist keine Breitseite gegen echte Wissenschaft – I fucking LOVE science ;-) – sondern gegen die kommerzialisierte, menschenverachtende Wissenschaftsindustrie, ihre mit Inquisitionsmethoden verteidigten Dogmen, und ihre Handlanger, bis hinab zu den Forentrollen…

P.P.S.: es war eh mal wieder eine Woche des Wiederentdeckens meiner Inkompatibilität mit den faschistoiden Grundstrukturen in fast allem, was Menschen errichten. Reddit.com hatte ich auch mal wieder besucht und genutzt, der Traffic ist gut, aber die ganzen Mini-Diktatoren und regelverliebten territorialen Chefs und Unterchefs und die hochwichtige Sorte, die ihre eigenen finanziellen Interessen im jeweiligen „subreddit“ etabliert haben und eifersüchtig verteidigen… absurd, absurd. Erinnerte mich ein bißchen ans Usenet, „damals“, als es langsam den Bach runterging… und wech… ;-)

3: Mind-Shop 120x240

Share →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Fündig geworden?

Haben unsere Texte, Infos und Tips Dir gefallen? Hast Du gute Anregungen bekommen? Dann revanchiere Dich mit einem kleinen oder größeren Betrag - hilft uns bei der Umsetzung unserer "anderen" Lebensvisionen und dabei, Dich daran über diese Webseiten teilhaben zu lassen!
Iframe